Blog

Schön, dass Sie den Weg zu meinem Blog Novelletten gefunden haben. Eine Novellette ist eine kleine Geschichte, ein Charakterstück, eine Neuigkeit. Ich werde Sie auf diesem Blog regelmäßigig mit kleinen Skizzen zu Persönlichkeit und Biografie, Neuigkeiten zu biografischen Porträts und ganz persönlichen Gedanken über Lebenswerte überraschen alltäglich, philosophisch, aphoristisch.

Viel Freude beim Lesen!

Ihre Heike Jacobsen

Novelletten

Sein letzter Brief

Gedanken zum Wert Ehrgeiz Nachts tritt der Alte ans Fenster und blickt auf den See. Über ihm blaut das Firmament, kühles Licht umhüllt Land und Wasser. Der Baum zweigt reglos. Kein Laut ertönt. Sein Herz schlägt wieder ruhig, als er das Fenster öffnet, gierig Frische atmend. So ist es also, wenn das Ende näher kommt,

Weiterlesen
Novelletten

Klarheit, Schönheit, Mathematik

Gedanken zum Wert Ehrfurcht „Sie müssen ein glücklicher Mensch sein. Sie haben einen Doktortitel.“ Er lehnt sich zurück, ich denke, dass er keine Ahnung hat. „Wissen Sie“, seine Stimme klingt erstaunlich hoch für einen so durchtrainierten Mann, „das ist mein größter Traum: promovieren, wenn das möglich ist.“ „Natürlich werden Sie promovieren – und danach werden

Weiterlesen
Novelletten

Licht

Gedanken zum Wert Effektivität „Irgendwie kann ich froh sein, dass mir gekündigt wurde. Wenn ich diesen Job noch länger machen müsste, würde ich wirklich krank!“ Er nimmt einen Schluck Kaffee und sieht aus dem Fenster, an dem die Regentropfen abperlen. „Eigentlich wollte ich immer nach Israel, habe sogar Hebräisch gelernt. Und wofür? Seit Jahren sitze ich in einem

Weiterlesen
Novelletten

Das helle Kind

Gedanken zum Wert Echtheit „Stellen Sie sich mal ans Fenster. Sie sind so ein heller Typ, mit den kurzen Haaren erinnern Sie ein bisschen an Sharon Stone“, schlägt der Fotograf abschließend vor und macht noch ein paar Aufnahmen. Ich muss lachen. Er drückt auf den Auslöser. „Auf jeden Fall sind Sie jünger“, ergänzt die Visagistin,

Weiterlesen
Novelletten

Frühlingslied

Gedanken zum Wert Dynamik Als ich noch ein kleines Mädchen war, stand ich am Fenster und sah meiner Mutter nach, wenn sie durch die Sedanstraße an der kleinen Synagoge vorbei zu Holbeck, unserem Lebensmittelgeschäft, oder bis zur Steeler Straße in die Kepa ging. „Bringst du mir etwas mit?“, fragte ich, bevor sie die Tür hinter

Weiterlesen
Novelletten

Wir

Gedanken zum Wert Duldsamkeit „Ich kann nicht zurückkommen, die Bahnen fahren nicht, weil der Hauptbahnhof gesperrt ist!“ Das Mädchen klingt aufgeregt, die Verbindung ist schlecht. „Danke, dass du uns informiert hast. Es kommt sicher gleich ein Ersatzbus“, versuche ich sie zu beruhigen, während mein Kollege im Internet recherchiert: „Da ist ein Attentäter mit einer Axt

Weiterlesen