Reisen und Schreiben in Istrien

Gedanken zum Wert Beachtung

Wie vereinbart trafen wir uns am Hauptbahnhof in Köln auf Gleis 9, um gemeinsam zum Köln-Bonner Flughafen weiterzufahren. Josip Boljuncic hatte im Vorfeld alles organisiert, ich konnte mich entspannt zurücklehnen. „Wir fliegen nach Venedig und mieten dann einen Wagen, mit dem wir durch Slovenien nach Istrien und quer durch Kroatien fahren, eröffnete er mir seinen Plan. Ich hatte ein paar Tage Zeit, in denen er mir seine Heimat zeigen würde, da ich auf der Suche nach einem perfekten Ort für mein Angebot eines exklusiven Schreibworkshops in schöner Umgebung war.

Josip Boljuncic organisiert Individualreisen für Einzelpersonen oder kleine Gruppen und spricht Deutsch, Italienisch und Kroatisch, ein Reiseführer, dem man sich mit dem Gefühl eines Kindes, das den Eltern vertrauensvoll hinterherläuft, sorglos anvertrauen kann. Die erste Nacht verbrachten wir noch in Italien, wo wir in der Nähe von Treviso in einem sehr schön renovierten kleinen und preiswerten Hotel, das von Mutter und Sohn geführt wird, übernachteten. Am nächsten Tag ging es weiter nach Roncade, zu dem in einem Kastell gelegene Weingut des Barons. Die Mauern um den großen Garten des Anwesens bieten Schutz und Ruhe, obwohl die Stadt fußläufig zu erreichen ist.

Rovinj, die Heimatstadt Josip Boljuncics, die malerisch am Meer gelegen ist, wurde unsere nächste Station. Von hier aus machten wir trotz des Regenwetters Ausflüge zu Festungen, Schluchten und zu den Villen der Trüffelsucher. Auch in Rovinj selbst fand ich nach anfänglicher Skepsis ein modernes Luxushotel durchaus geeignet für einen Schreibworkshop in gehobenem Ambiente. Der weitläufige Pinienwald, der sich von der Anhöhe bis hinunter zum Meer erstreckt, lädt zu Spaziergängen ein, die an der Promenade entlang bis in die Altstadt Rovinjs führen.

„Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.” (Christian Morgenstern)

Den perfekten Ort fanden wir am letzten Tag – ein 12 Hektar Land großes Weingut in Istrien, das völlig abgelegen inmitten paradiesischer Natur nur wenige Zimmer auf höchstem Niveau anbietet. Im Winter werden noch einige Häuser dazugebaut, trotzdem werden die Gäste sich auf dem großen Areal gut verteilen. Die Küche ist exquisit, das Hotel ist Mitglied bei Relais & Châteaux und bietet Weinproben in eigens hierfür angebauten lichtdurchfluteten Räumlichkeiten. Hier kann man zur Ruhe kommen, durchatmen, genießen und schreiben. Ob im Kaminzimmer, im Weinprobenraum oder im Freien – Lärm, Hektik und Belastungen fallen an diesem Ort in kürzester Zeit von den Gästen ab. Ob in kleiner Workshop-Gruppe von Teilnehmern, die gerne selbst schreiben möchten, ob mit einer einzigen Person, die hier ihre Biografie erzählen und von mir ihr ganz persönliches Porträt oder Buch schreiben lassen will – dieser Ort ist ideal geeignet für eine exklusive persönliche Auszeit, ein Geheimtipp, der Beachtung verdient.

Am letzten Abend aßen wir bei Josip Boljuncic zu Hause wilden Spargel, Tomatenauflauf, Schinken und Trüffelkäse und tranken den hauseigenen Wein, den seine Familie selbst anbaut, bodenständig, gemütlich, lecker. Am nächsten Tag fuhren wir zurück nach Venedig, saßen mittags im Sonnenschein an der Rialtobrücke und landeten abends in Köln, wo sich im Zug unsere Wege wieder trennten. Josip Boljuncic ist der ideale Reiseveranstalter und -begleiter für Venetien, Istrien und Kroatien, sprach- und landeskundig und dazu noch sympathisch flexibel. Er wird gerne den Schreibworkshop in seinem Heimatland begleiten, die Reise und bei Bedarf auch den einen oder anderen Ausflug organisieren, der uns als Schreibanregung dienen kann.

Gönnen wir uns drei Tage nur für uns. Drei Tage, in denen wir uns in schöner Umgebung zum kreativen Schreiben inspirieren lassen und aus der Fülle unseres inneren Reichtums neue Kraft schöpfen. Wir kommen zu uns, widmen uns unseren Wünschen, Gefühlen und Gedanken. Wir erinnern uns und entwerfen uns neu. Wir entdecken Neues in der Umgebung und in uns selbst und folgen unseren Schreibimpulsen. Reisen und Schreiben – ein Weg zu innerer Ruhe, neuer Lebenslust und der Aufbruch zu mehr Balance im eigenen Leben. In kleiner Runde von höchstens zehn Personen werden wir ab Herbst 2015 reisen und schreiben, köstlich essen, unsere Seele nähren und frischen Wind in unsere Gedanken lassen. Die entspannende Atmosphäre der ausgewählten Verwöhn-Hotels bietet den charmanten Rahmen hierfür.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen und setze Sie vorab auf die Interessentenliste für Reisen und Schreiben. Lassen Sie sich demnächst von Angebotspaketen für Istrien, Venetien und Kärnten überraschen. Welches ist das Land Ihrer Wahl? Ich freue mich auf Sie!