Mut zu Fehlern

Gedanken zum Wert Anerkennung

52416_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.deAuch Konzertpianisten greifen bei Chopin oder Rachmaninov mal daneben. Es gibt Stücke, die man kaum fehlerfrei spielen kann. Das Publikum ist dennoch bereit zu verzeihen, wenn es berührt wird und an einem Kunsterlebnis teilhat. Und es gewährt die größte Anerkennung: den Applaus.

In meinen Augen erhöht sich die Anerkennung sogar für diejenigen, denen ein Fehler unterläuft und die die Situation dennoch meistern. Auf der Bühne heißt das: konzentriert bleiben und weitermachen. Anschließend: analysieren und weiterüben. Und in manchen Situationen bedeutet es auch: Schwächen akzeptieren, zugeben und sich entschuldigen.

„Nur mit denen können wir freimütig über unsere Fehler sprechen, die Anerkennung für unsere Fähigkeiten haben. ”
(André Maurois)

Der gute Ruf von Führungskräften

Als ich ein Kind war, hat es mich sehr beeindruckt, dass mein Vater sich nach einem Streit oft als Erster bei mir entschuldigen konnte, der Große bei der Kleinen. Ich hab ihn dafür bewundert und von ihm gelernt, dass das ehrliche Eingestehen von Fehlern Verständnis füreinander, Verzeihen und innige Nähe nach sich ziehen kann. Seitdem finden Menschen mit dem Mut, zu Fehlern zu stehen, darüber sprechen und sich auch entschuldigen zu können, bei mir größte Anerkennung für ihre Charakterstärke.

Selten habe ich diese Größe von Führungskräften erlebt. Warum eigentlich? Wer sagt denn, dass Führungskräfte über alle Zweifel erhaben sind? Warum dürfen Geschäftsführer sich nicht menschlich zeigen, Schwächen eingestehen und sich auch entschuldigen, wenn es angebracht und ehrlich gemeint ist? Und wer sagt denn, dass diese Führungskräfte nicht großartig sind?

Wenn CEOs das Image von Firmen entscheidend beeinflussen, dann kommt der Reputation von Führungskräften immer größere Bedeutung zu. Für mich entsteht ein guter Ruf vor allem durch persönliche Integrität. Und dazu gehört es, sich menschlich nahbar zu zeigen. Das schafft Vertrauen und stärkt die emotionale Bindung, nach innen und nach außen.