Feinsinnig einfach leben

Gedanken zum Wert Akkuratesse

Wenn wir Akkuratesse im Blick haben, entspricht es uns, besonders hohe Maßstäbe als Messlatte anzulegen. Das betrifft uns selbst und unser Umfeld gleichermaßen. Die Sorgfalt und Genauigkeit, die wir selbst an den Tag legen, erwarten wir dann auch von anderen.

Besonders hohe Ansprüche stellen wir oft im Urlaub, in der Zeit im Jahr, die uns Genuss, Erholung, Gesundheit, Entspannung, Anregung oder Abwechslung vom Gewohnten bieten soll. Alles soll perfekt sein und möglichst lange nachwirken.

Letzte Woche habe ich diverse Hotels besucht, die ihren Gästen höchsten Komfort, farblich aufeinander abgestimmtes Design in weiträumigen Zimmern oder Suiten, Kunst und Kultur, Sport und ganzheitliche Wellnessbehandlungen und eine ausgezeichnete Gourmetküche bieten und darüber hinaus noch ein herzliches und kompetentes Personal unaufdringlich zur Seite stellen.

Ästhetik, Schönheit und Stimmigkeit in Farbe und Form, Wort und Klang verbinden sich so durch die feine Abstimmung einzelner Elemente aufeinander zu höchster Gestaltungskomposition. Hier wird Akkuratesse mit Seele gelebt. Als würde eine warme Decke um einen gelegt, taucht man ein in Entspannung, Versorgtwerden und Genuss. Eine gute Zeit, um den Alltag hinter sich zu lassen und zu sich zu kommen. Das perfekte Arbeitsumfeld für eine poetische Selbstreflexion, ein guter Ort zum Schreiben.

Einfach leben

Bei aller Perfektion und Feinsinnigkeit kommen wir doch immer auf das Wesentliche zurück. Es geht um das Natürliche, das Einfache. Ein Platz am Meer, ein liebevoll gedeckter Tisch, ein Blick in die Natur, der uns anrührt. Wir besinnen uns auf das Wertvolle, das, was uns etwas wert ist: Vertrauen, Anerkennung, Freundschaft, Liebe, Freiheit, Sinn.

Äußere Werte wie Geld, Macht und Einfluss, Fähigkeiten wie Achtsamkeit und Geduld oder innere Werte wie Selbstakzeptanz und unsere spirituellen und höchsten Werte kommen uns vielleicht in den Sinn. Die inneren Fragen, die sie an uns richten, überhören wir im Alltag allzu oft: Was mache ich mit meinem Leben? Wo stehe ich? Soll es so weitergehen? Was will ich wirklich? Woran orientiere ich mich? Wie lässt sich alles in eine gute Richtung wenden?

Erzählen Sie mir Ihre Geschichte und gewinnen Sie dabei mehr Klarheit darüber, welche Antwort Sie auf die Frage geben möchten, die Ihnen Ihr Leben gerade stellt.

„Der Maßstab, den wir an die Dinge legen, ist das Maß unseres eigenen Geistes.”
(Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach)