Akzeptanz

Gedanken zum Wert Akzeptanz
Coaching für Kinder

Wer den Wert Akzeptanz pflegt, lässt andere in ihrer typischen Art gelten. Er bemüht sich darum, Situationen, die momentan nicht veränderbar zu sein scheinen, zu akzeptieren, anzunehmen, zu bejahen. Und schließlich steht er auch vor der Anforderung, sich selbst anzunehmen.

Wer an sich hohe Ansprüche stellt, dem fällt das oft genug nicht leicht. Die eigene Person und die Lebens- und Arbeitsumstände zu kritisieren ist manchmal einfacher, als Akzeptanz zu üben. Gift auf dem Weg zur Akzeptanz ist der Vergleich, der schnell das Gefühl hervorruft, schlechter dazustehen als andere.

„Wer mit sich selbst in Frieden leben will, muss sich so akzeptieren, wie er ist.”
(Selma Lagerlöf)

Individualität zeigen

Seit ich biografische Porträts schreibe, habe ich einige Unternehmer kennen gelernt. Solange sie sich nur im Außen an den Anforderungen des Marktes orientieren, sich mit anderen vergleichen und der Konkurrenz zeigen wollen, in welcher Liga sie mitspielen, solange erschöpfen sie sich darin, einer Vorstellung hinterherzujagen.

Diejenigen unter ihnen, die sich an ihrem eigenen Inneren orientieren, die wissen, was sie begeistert und was ihnen wirklich selbst entspricht, diejenigen, die sich und Ihr Können akzeptieren und ihre Individualität zeigen, wirken auf mich am glaubwürdigsten. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Es gibt viele Unternehmen mit ähnlichen Produkten, Dienstleistungen, Angeboten. Mich interessiert vor allem der Mensch dahinter, der das Unternehmen besonders und einzigartig macht.

Erzählen Sie mir, was Sie tun, warum und wie Sie es tun. Gerne verfasse ich für Sie aus meiner Außenperspektive und Ihren Worten Ihr charakteristisches Web-Porträt – emotional und lebendig. Zeigen Sie Ihren Kunden, wer Sie und Ihre Mitarbeiter sind. Zeigen Sie die menschliche Seite Ihres Unternehmens und gewinnen so noch mehr Interesse, Vertrauen und Akzeptanz.